Skip to main content
Sonic Seven Music Blog Vinyl

Sonic Seven Music BLOG

In the Name of Funk!

Plattencover Prince

Prince Rogers Nelson - Eine Liebeserklärung an den Größten


Als Prince Rogers Nelson am 21. April 2016 starb, traf es mich wie eine Keule. Kann doch nicht sein, dachte ich. Aber nein, eigentlich konnte ich gar nicht mehr denken, so fassungslos war ich an diesem und vielen darauffolgenden Tagen. Und wenn daheim "Sign of the Times", "I wanna be Your Lover" oder "Little Red Corvette" auf den Plattenteller kommt (jawohl Vinyl!), bin ich es nach all den Jahren immer noch.

An Prince kommt in der wichtigsten Superlativen Wertung einfach niemand ran. Nein, nicht in der Kategorie Plattenverkäufe, sondern in der Sparte Talent. Unerschöpfliche, kreative, musikalische Schaffenskraft. Die ersten Alben wurden so ganz nebenbei völlig alleine eingespielt und produziert. Gitarre, Bass, Schlagzeug, Keyboards, Gesang alles vom Meister himself und das alles auf atemberaubenden Niveau. On the top noch seine großartigen Live Performances. Die beiden Stadthallenkonzerte 1987 und 2010 gehören gerade auf diesem Gebiet mit zum Besten, was ich jemals auf einer Konzertbühne erleben durfte.

Als Prince Ende der Siebziger in Strapsen, Tigerhosen und grotesk hohen Schuhen die Musikbühnen der Clubs in Minneapolis betrat, geriet die Musikwelt nicht nur wegen der göttlichen Musik aus allen Fugen. Musikkritiker waren geschockt und gleichzeitig begeistert. Eine 1,58 Meter "große" Personalunion aus James Brown und Jimi Hendrix fegt über die Bühne und lässt niemanden kalt.

Dann seine Superstar Jahre nach dem Purple Rain Album und vor allem diesem Film! Mein Gott – dieser Film! Ich weiß nicht mehr, wie oft ich ihn gesehen habe. Einige dutzende Male sicher. Sänger, Tänzer, Multiinstrumentalist, Komponist, Bandleader, Talenteförderer, Schauspieler ... hab ich was vergessen?

Und um abschließend den ewigen Vergleich dieser Beiden auch noch zu bemühen:
Michael Jackson war großartig. Prince Rogers Nelson war ein Genie!

Im Memoriam Prince spiele ich bei unseren Events immer wieder gerne zu seinen Tracks am Saxophon:

  • Musicology
  • Purple Rain
  • Nothing Compare To You

Author: Ingo Beer

Saxophonist - Tenor Saxophon


» www.sonicseven.net/sax

  • Aufrufe: 1264